Einsätze


Aarburg (AG): Fahrzeugbrand im Paradieslitunnel

Einsatznummer 31 / 2016
Einsatzdatum 18. März 2016 09:11 Uhr bis 10:11 Uhr
Eingesetzte Mittel ELF, TLF, ASF
Eingesetzte Personen Kommandogruppe, Einsatzgruppen rot und blau, Tagesgruppe
Adresse: Aarburg (AG), Paradislitunnel Knoten Hofmattstrasse

Ursache / Massnahmen:
Ein Opel wurde am Freitagmorgen durch einen Brand total zerstört. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten musste der «Paradisli»-Tunnel in Aarburg für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Ein 20-jähriger Solothurner fuhr am Freitagmorgen, 18. März 2016, 06.45 Uhr mit seinem Opel Astra in Aarburg durch den «Paradisli»-Tunnel. Dabei geriet sein Fahrzeug ins Stocken und begann zu brennen.
Rasch nach Meldungseingang rückten Feuerwehr und Kantons- und Regionalpolizei aus.

Das Auto stand kurze Zeit später bereits im Vollbrand und wurde durch das Ereignis total beschädigt. Der Tunnel musste bis kurz vor 08.00 Uhr für den Verkehr gesperrt werden. Die Kantonspolizei Aargau klärt nun die Brandursache ab. Im Vordergrund steht eine technische Ursache.

Im Einsatz standen nebst der Ortsfeuerwehr Aarburg auch die beiden Stützpunktfeuerwehren Zofingen und Olten.

Brennendes Auto im Paradislitunnel
Das brennende Auto im Paradislitunnel in Aarburg (AG).
Dokumente 20160318_Aarburg_Paradieslitunnel_2.jpg (jpg, 77.2 kB)
20160318_Aarburg_Paradieslitunnel_3.jpg (jpg, 102.5 kB)


Datum des Einsatzes 18. März 2016

Druck Version PDF