Einsätze


Dulliken: Starke Rauchentwicklung bei Brand in Industriebetrieb

Weiterführende Informationen https://www.so.ch/fileadmin/internet/ddi/ddi-kapo/Medienmitteilungen/2016/10_Oktober/28-10-2016_Dulliken__Brand_in_Industriebetrieb.pdf

Einsatznummer 185 / 2016
Einsatzdatum 28. Okt. 2016 15:51 Uhr bis 21:00 Uhr
Eingesetzte Mittel ELF, TLF, ASF, ADL, ULF, CWF, MTF 1+2, MZF
Eingesetzte Personen Kommandogruppe, Einsatzgruppe rot, Einsatzgruppe blau, Arbeitsgruppe rot, Arbeitsgruppe rot
Adresse: Dulliken, Industriestrasse 3

Ursache / Massnahmen
Am Freitagnachmittag ist in einem Industriebetrieb in Dulliken aus noch unbekannten Gründen ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Mehrere Feuerwehren standen bei dem Grossbrand im Einsatz. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

In einem Betrieb an der Industriestrasse in Dulliken ist am Freitagnachmittag, 28. Oktober 2016, kurz nach 14.30 Uhr ein Brand ausgebrochen. Die Belegschaft konnte das Gebäude rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand. Durch den Brand im Gebäude entstand eine starke Rauchentwicklung. Mehrere Dutzend Angehörige von Feuerwehren aus der Region standen mehrere Stunden im Einsatz bis der Brand gegen Abend vollständig gelöscht war. Nach Einschätzung von Experten bestand für die Bevölkerung keine Gefahr. Vorsorglich wurde sie dennoch aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Wegen des Brandes wurden zwei von vier angrenzenden Bahngleisen gesperrt, was Beeinträchtigungen im Bahnverkehr mit sich brachte.

Neben der Kantonspolizei Solothurn standen die Feuerwehren aus Dulliken, Starrkirch-Wil, Olten, Schönenwerd sowie die Feuerwehr Untergäu im Einsatz. Die SBB unterstützte die Löscharbeiten mit dem Lösch- und Rettungszug. Vor Ort waren auch Chemiefachberater des Kantons und vorsorglich eine Ambulanz.

Die Kantonspolizei Solothurn hat die Ermittlungen zur Brandursache in der Zwischenzeit weitgehend abgeschlossen. Demnach konnte bei Reparaturarbeiten Öl aus einer Maschine entweichen, das sich an einem Ofen sofort entzündete und rasch weitere ölige Flüssigkeiten in Brand setzte. Neben den Flammen entstand dabei eine starke Rauchentwicklung in der betroffenen Halle des Industriebetriebs. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 100‘000 Franken.
Quelle: Polizei Kanton Solothurn

Der Brand entwickelte sich rasch.
Mehrere Feuerwehren standen zur Brandbekämpfung im Einsatz.

Datum des Einsatzes 28. Okt. 2016

Druck Version PDF