Einsätze


Hägendorf: Lenker bei Selbstunfall verletzt - Rega im Einsatz

Weiterführende Informationen https://www.so.ch/fileadmin/internet/ddi/ddi-kapo/Medienmitteilungen/2017/10_Oktober/21-10-2017_Hägendorf__Lenker_bei_Selbstunfall_verletzt_-_Rega_im_Einsatz.pdf

Einsatznummer 157 / 2017
Einsatzdatum 21. Okt. 2017 08:55 Uhr bis 10:55 Uhr
Eingesetzte Mittel VRF, RW3
Eingesetzte Personen Kommandogruppe, Einsatzgruppe blau, Einsatzgruppe rot

Auf der Allerheiligenstrasse in Hägendorf kollidierte ein Fahrzeuglenker am Samstagmorgen mit einem Baum. Der verletzte Mann musste mit der Rega zur Kontrolle in ein Spital geflogen werden.

Adresse: Hägendorf, Allerheiligenstrasse

Ursache / Massnahmen
Am Samstag, 21. Oktober 2017, gegen 08.30 Uhr, verlor ein 40-jähriger Autolenker auf der Allerheiligenstrasse in Fahrtrichtung Hägendorf die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, steuerte sein Auto zurück über die rechte Strassenseite hinaus, wo er in der Folge mit einem Baum kollidierte. Die Wucht des Aufpralls schleuderte das Auto auf die linke Strassenseite zurück, wo es nach einem Überschlag schlussendlich in einem nach links abfallenden Bord in den Bäumen hängen blieb.

Der Lenker wurde dabei im Auto eingeklemmt, so dass er durch die aufgebotenen Feuerwehren Untergäu und Olten daraus befreit werden musste. Nach der medizinischen Erstversorgung überführte die Rega den verletzten Mann für weitere Untersuchungen in ein Spital.
Quelle: Polizei Kanton Solothurn

Der Lenker musste aus dem Wrack befreit werden.
Der Lenker musste aus dem Wrack befreit werden.

Dokument 20171021_Hagendorf_PbU_2.jpg (jpg, 201.7 kB)


Datum des Einsatzes 21. Okt. 2017

Druck Version PDF