Tipps


Mehrere Flurbrände im Kanton – die Polizei ruft zu erhöhter Vorsicht auf

Weiterführende Informationen https://www.so.ch/fileadmin/internet/ddi/ddi-kapo/Medienmitteilungen/2017/04_April/09-04-2017_Mehrere_Flurbrände_im_Kanton.pdf





In der Nacht auf Sonntag ist bei Oberdorf in einem Wald ein Brand ausgebrochen, der rasch gelöscht werden konnte. In den vergangenen Tagen kam es bereits zu kleineren Flurbränden. Angesichts anhaltender Trockenheit ruft die Polizei zu erhöhter Vorsicht im Umgang mit Feuer auf. 

Am Sonntag, 9. April 2017, hat eine Frau gegen 3.50 Uhr ein Feuer bei Oberdorf (SO) im Gebiet des Nesselbodens gesichtet und die Alarmzentrale verständigt. Die ausgerüchte Feuerwehr Oberdorf stellte den Flurbrand unterhalb der Mittelstation der Seilbahn fest und konnte diesen rasch löschen.

In den vergangenen Tagen standen mehrere Feuerwehren im Kanton wegen Flurbränden im Einsatz, die dank der raschen Entdeckung alle glimpflich verliefen. In Oberbuchsiten brannte am Samstag, 8. April 2017, bei der Wilweid eine Grasfläche. Am Freitag bemerkte eine Spaziergängerin im Wald bei Dornach einen brennenden, morschen Baumstamm. Bereits am Tag zuvor rückten die Feuerwehren Zullwil und Ibach ebenfalls wegen eines brennenden Baumstamms aus. In allen Fällen entstand kein eigentlicher Sachschaden. Die Brände dürften auf unvorsichtigen Umgang mit Raucherware oder unvollständig gelöschte Grillfeuer zurückzuführen sein. 

Vorsicht im Umgang mit Feuer im Freien 
Aktuell besteht im Kanton Solothurn eine mässige Waldbrandgefahr. Angesichts der anhaltenden Trockenheit sind im Umgang mit Feuer im Freien erhöhte Vorsicht geboten und die gängigsten Massnahmen zu beachten:

  • Keine Zigaretten oder andere Raucherwaren wegwerfen! Sie könnten einen Glimmbrand verursachen
  • Feuer nur in bestehenden Feuerstellen anzünden! Lassen Sie das Feuer nie unbeobachtet und achten Sie darauf, dass kein Funkenwurf möglich ist (Feuer kontrollieren, Wind beachten, Feuer nach dem Verlassen unbedingt löschen).
Weitere Information und Empfehlungen finden sich unter www.waldbrandgefahr.ch. Die Situation im Kanton Solothurn ist im Internet bei der Kantonalen Katastrophenvorsorge (Amt für Militär- und Bevölkerungsschutz) dargestellt (letzte Beurteilung vom 5.4.2017). 

Datum der Pressemitteilung 7. Apr. 2017

Druck Version PDF